Die Promotion Hertz trägt den Namen des berühmten Physikers Heinrich Rudolf Hertz (geboren am 22. Februar 1857 in Hamburg; gestorben am 1. Januar 1894 in Bonn). Insbesondere aufgrund seiner Arbeiten zum experimentellen Nachweis nicht sichtbarer elektromagnetischer Wellen (Radiowellen) gilt Hertz als einer der bedeutendsten Physiker des 19. Jahrhunderts. Er wies nach, dass sich elektromagnetische Wellen auf die gleiche Art und mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreiten wie Lichtwellen. Zudem gab er eine theoretische Lösung der elektromagnetischen Feldtheorie eines oszillierenden punktförmigen elektrischen Dipols an (Hertzscher Oszillator) und bestätigte James Clerk Maxwells elektromagnetische Theorie des Lichts (1886).

 

promotion-hertz

2011-2015 Hertz