Die Promotion Pauli trägt den Namen des österreichischen Wissenschaftlers und Nobelpreisprägers Wolfgang Ernst Pauli (geboren am 25. April 1900 in Wien; gestorben am 15. Dezember 1958 in Zürich), der zu den bedeutendsten Physikern des 20. Jahrhunderts zählt. Pauli lieferte viele wesentliche Beiträge zur modernen Physik, speziell auf dem Gebiet der Quantenmechanik. Er formulierte 1925 das später nach ihm benannte Pauli-Prinzip, das eine quantentheoretische Erklärung des Aufbaus eines Atoms darstellt und weitreichende Bedeutung auch für größere Strukturen hat.